Was ist eine Magenverdrehung (und 18 mögliche Ursachen)?
    Magentorsion beim Hund
    Eine Magentorsion oder Magenneigung ist eine gefährliche und sehr schmerzhafte Erkrankung bei Hunden und kann sogar zu tödlichen Folgen führen, wenn sie nicht richtig gehandelt wird. Wenn Sie mehr über eine Magenneigung bei Hunden erfahren möchten, lesen Sie bitte mit uns.

    Was ist eine Magentorsion?
    Eine Magenverdrehung wird auch als Magenverdrehung oder Bauchneigung bezeichnet. Bei einer Magenverdrehung wird der Magen des Hundes verdreht. Der Magen befindet sich zwischen der Speiseröhre und dem Dünndarm. Die Rotation schließt den Ein- und Ausgang des Magens und übt Druck auf die Blutgefäße aus. Die Rotation wird durch übermäßige Gasproduktion im Magen verursacht, da im Magen viel Gas mit Luft produziert wird, der Magen kann steigen. Wenn der Magen steigt, beginnt sich der Magen zu drehen. Da der Ein- und Ausgang geschlossen ist, können Gas und Lebensmittel nicht mehr aus dem Magen austreten. Normalerweise verlassen das Gas und die Nahrung den Magen, aber eine Magenverdrehung bewirkt, dass der Ausgang “zusammengedrückt” wird. Aufgrund des Gases im Magen verwandelt sich der Magen von einer Art schwachem Beutel in einen sehr harten Ball.

    Weil der Magen so hart und dick wird, werden auch die Blutgefäße komprimiert. Dadurch sinkt der Blutdruck des Hundes und ein Hund kann einen Schock bekommen. Der Hund kann auch Atemprobleme entwickeln, weil der Magen gegen das Zwerchfell drückt. Die Magenwand stirbt ab, Bakterien scheiden giftige Substanzen aus, Nieren und Leber sind betroffen. Wenn der Hund nicht schnell genug mit einer Magenverdrehung handelt, stirbt er.

    Magentorsionshund

    Wie bekommt ein Hund eine Magenverdrehung?
    1
    Obwohl die Meinungen über die Ursachen einer Magentorsion geteilt sind und die Ursache einer Magentorsion nicht immer klar ist, besteht bei einigen Hunden ein höheres Risiko für eine Magentorsion als bei anderen Hunden (z. B. der Deutschen Dogge und dem Irischen Setter). Dies sind oft Hunde großer und schwerer Rassen, Hunde mit einer tiefen Brust oder Hunde, die technisch große Rassen sind.

    2
    Magentorsion ist am häufigsten im mittleren Alter.

    3
    Es wird gesagt, dass eine Magenverdrehung auftreten kann, weil der Hund direkt nach dem Fressen zu spielen oder zu laufen beginnt. Für einen großen Hund wird daher empfohlen, zwischen dem Essen und Spielen oder Gehen eine Stunde zu lassen.

    4
    Eine mögliche Ursache wird auch der Beginn eines Hundes genannt, da der Hund sein Futter sehr schnell frisst, er zu viel Luft schlucken kann. Hierfür gibt es spezielle Futternäpfe, damit Ihr Hund keine Angst bekommt. Diese werden auch als Anti-Schock-Fallen bezeichnet.

    5
    Es scheint, dass ein untergewichtiger Hund auch eher eine Magenneigung hat.

    6
    Hunde, die leicht nervös sind, sind einem höheren Risiko für Magentorsion ausgesetzt.

    7
    Ein Hund kann auch eine Magenverdrehung durch eine andere Erkrankung im Darm bekommen. Eine zugrunde liegende medizinische Ursache ist dann die Ursache der Magentorsion.

    8
    Untersuchungen zeigen, dass Männer einem höheren Risiko ausgesetzt sind, eine Magentorsion zu entwickeln als Hündinnen.

    RELATED ARTICLES

    Was sind Hundeflöhe?

    Hundeflöhe sind die häufigsten Parasiten, mit denen Ihr hündischer Gefährte in Kontakt kommen kann. Sie messen etwa 1-2 mm und können 7-14 Tage lang leben, wobei sie ihre Zeit zwischen dem Leben auf Ihrem Hund und der Eiablage aufteilen. Weibliche Flöhe legen täglich bis zu…

    Die Kraft eines Blindenhundes

    Jeder kennt sie, die Blindenhunde. Aber was genau macht ein solcher Hund? Und was bedeutet ein Blindenhund für jemanden mit schlechtem oder keinem Sehvermögen? Sie können mehr darüber in diesem Blog über Blindenhunde lesen. Für diesen Artikel fragte ich Marleen, ob sie ihre Geschichte über…